Abnehmblog

Abnehmblog

Schnell und leicht abnehmen

Hier können Sie schnell und leicht abnehmen. Das ganze funktioniert ohne Jojo Effekt. Hier informieren:
http://abnehmen-schnell-und-leicht.com

Fettsucht

Fettsucht - eine KrankheitPosted by Christian Tue, December 27, 2016 23:22:43

Fettsucht ist durch die übermäßige Anhäufung von Fett im Körper charakterisiert. Gewöhnlich spricht man von Fettsucht, wenn das Körpergewicht das Standardgewicht der Größe-Gewichtstabellen um 20% übersteigt. Aber dieser Index für Fettsucht stimmt bei mäßigem Übergewicht nur ungefähr. In Zukunft wird die Diagnose wahrscheinlich auf neueren und genaueren Methoden, das Körperfett zu messen, basieren.

Charakteristisch für Fettsüchtige ist, dass ihr Sättigungsgefühl beeinträchtigt ist. Sie klagen darüber, dass sie nicht aufhören können zu essen. Es kommt dagegen selten vor, dass Fettsüchtige über eine übermäßige Gier zu essen berichten. Doch sie scheinen ungemein verführbar zum essen zu sein und können nicht aufhören, solange Nahrung verfügbar ist.

Entstehung

Das Ergebnis einer 1975 in den USA durchgeführten Studie (Midtown-Manhattan-Studie) enthüllte einen starken Einfluss sozialer Faktoren auf die Häufigkeit von Fettsucht in der Bevölkerung. Den größten Einfluss hatte die Zugehörigkeit zu der sozialen Schicht. Je geringer der soziale Status einer Bevölkerungsgruppe, desto häufiger tritt Fettsucht auf. Darüber hinaus zeigt sich bei Vergleichen zwischen den Geschlechtern immer wieder eine höhere Häufigkeit von Fettsucht bei Frauen. Es wird vermutet, dass der Häufigkeitsgipfel für Fettsucht für Männer und Frauen bei 40 Jahren liegt. Diese Ergebnisse gelten allerdings nur in den westlichen Industriegesellschaften. Es gibt Kulturen, in denen ein wachsender Lebensstandard mit steigendem Körpergewicht verbunden ist.

Festzuhalten ist, dass Fettsucht in ungewöhnlichem Maß durch die Umgebung bestimmt wird.

Die Behandlung von Fettsucht - Allgemeine Probleme

Wenn soziale Faktoren für die weite Verbreitung und ständige Zunahme der Fettsucht in der westlichen Welt mitverantwortlich sind, dann müsste es möglich sein, diese Faktoren auch für eine Behandlung der Fettsucht zu nutzen . Behandlungen, die sich auf die reine Gewichtsabnahme konzentrieren, zeigen eine sehr niedrige Erfolgs- und eine sehr hohe Abbruchrate, und die meisten, die Gewicht verlieren, nehmen es wieder zu. Darüber hinaus hat es sich gezeigt, dass bei ambulant behandelten Fettsüchtigen, im Rahmen ihrer Diätmaßnahmen oder Fastenkuren emotionale Symptome, wie z.B. Nervosität, Schwäche, Reizbarkeit, Übelkeit, Depressionen und Zunahme von Angst, auftreten. (keine bessere Methode bekannt). Es ist wichtig, dass der Therapeut sich bewusst macht, dass Fettsüchtige häufig das Opfer von Diskriminierungen sind. Er muss sich fragen, ob er seinen Patienten einer weiteren Belastung aussetzen kann. Die besten Langzeitwirkungen wurden mit einer ausgewogenen Diät und überall erhältlichen Lebensmitteln erzielt.



  • Comments(0)//abnehmblog.abnehmen-schnell-und-leicht.com/#post5

So kann man mit Leptin abnehmen

Abnehmen mit LeptinPosted by Christian Tue, December 27, 2016 23:17:57
Sie können die Leptin-Produktion ankurbeln mithilfe bestimmter kalorienarmer Lebensmittel. Sie bestehen aus nicht zu wenigen Kalorien, Sie würden sonst schnell wieder Hunger bekommen. Der Hunger ist der Erzfeind einer Diät.

Sie führen Ihren Körper von außen Leptin zu und dabei können Sie wählen zwischen homöopathischen Mitteln, Injektionen und Tabletten. Wir würden das nur empfehlen wenn dies in Absprache mit Ihrem Hausarzt geschieht und wenn die Vorgaben die wir Ihnen genannt haben auch nach einigen Wochen nicht wirken bzw. keine Ergebnisse zeigen. Normalerweise ist das einnehmen solcher Mittel nicht nötig.Sie treiben genügend Sport, um zu verhindern, dass der Gewöhnungseffekt eintritt und die Reaktionsfähigkeit der Leptin-Rezeptoren abnimmt.

Den größten Abnehmeffekt erzielen Sie, wenn Sie sich von den richtigen und kalorienarmen Lebensmitteln ernähren, ausreichend Sport treiben (z.B. 3x Jogging oder schwimmen) und auch mal einen Schummeltag machen. Wenn Sie Vorhaben mit Rohkost Gewicht zu verlieren, dann legen Sie auf jeden fall einmal die Woche einen Ausnahmetag ein. Fastenkuren sind verboten, da sie den Leptin-Spiegel sehr stark senken und man sich den ganzen Tag mit seinem Hunger rumquält.
Ein strukturierten Zeitplan für die Mahlzeiten ist auch sehr wichtig. Sie können mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag einnehmen und dies bestenfalls alle 3 Stunden. Das sorgt dafür dass Sie immer einen gleichbleibenden Leptin-Spiegel im Blut haben. Sie sollten pro Stunde 200 ml Wasser trinken und Ihr Abendessen etwa 3 Stunden vor dem Einschlafen aufnehmen.

  • Comments(0)//abnehmblog.abnehmen-schnell-und-leicht.com/#post4

Abnehmen mit Leptin

Abnehmen mit LeptinPosted by Christian Tue, December 27, 2016 14:02:12

Einst galt das Hormon Leptin als Wundermittel gegen Übergewicht. Doch dann entdeckten Forscher, dass Übergewichtige gegen die Wirkung des Hormons resistent sind. Jetzt könnte Leptin dank der Wissenschaft zu neuen Ehren gelangen.

  • Das Hormon Leptin spielt eine wichtige Rolle in unserem Körper.
  • Eine wissenschaftliche Studie legt nahe: Leptin könnte die Ursache für Übergewicht sein.
  • US-Forscher dokumentierten die Ernährung und das Bewegungspensum von Mäusen im Labor.
Was ist Leptin?

Leptin ist ein Proteohormon, das die chemische Botschaft aussendet, das Essen einzustellen und Energie aus den Speichern etwa aus Fettdepots zu gewinnen. Das funktioniert wunderbar bei Schlanken, bei Übergewichtigen greift der Effekt jedoch nicht. In Kombination mit Sport scheint das Hormon seine Fähigkeit jedoch wiederzuerlangen, Körperfett zu bekämpfen. Das haben Forscher der Universität von Florida an Ratten beobachtet.



  • Comments(0)//abnehmblog.abnehmen-schnell-und-leicht.com/#post3

Abnehmen am Bauch

Abnehmen am BauchPosted by Christian Tue, December 27, 2016 13:34:39
Schnell abnehmen am Bauch ist für viele Menschen noch immer ein erstrebenswertes Ziel. Doch ist das eigentlich so einfach und gezielt möglich?

Unser heutiges Schönheitsideal hat seine Wurzeln in den frühen 1980er-Jahren, als der Wohlstandsbauch langsam außer Mode kam und sowohl Actionfilme aus den USA als auch die Fitness- und Bodybuildingwelle das Mindset hierzulande nachhaltig veränderten. Wir haben es also charismatischen Menschen wie Arnold Schwarzenegger, Chuck Norris und Sylvester Stallone zu verdanken, dass das knallharte Sixpack heute noch bei vielen Männern und Frauen als der Gipfel der körperlichen Perfektion gilt.

Lokaler Fettabbau ist nicht möglich

Im Umfeld der allgegenwärtigen Forderung nach Schönheit, Jugend und Vitalität ist der Wunsch danach, ein Sixpack zu besitzen oder zumindest einen flachen Bauch zu haben, nur allzu verständlich und selbstredend auch begrüßenswert.

Leider nur kursiert in weiten Teilen der Fitness-Gemeinde, befeuert durch gebetsmühlenartige Wiederholungen in diversen Medien, noch immer die Ansicht, dass es möglich wäre, gezielt am Bauch abzunehmen.

An dieser Stelle möchten wir einmal mit diesem hartnäckigen Mythos aufräumen, denn der gezielte Fettabbau an einer bestimmten Stelle, ob nun durch Ernährung, Massagen oder bestimmte Trainingsformen, ist schlicht und ergreifend nicht möglich.

Bevor wir aber schildern wollen, wie du dennoch sehr effektiv am Bauch abnehmenund dabei einen gesunden Body formen kannst, möchten wir die Mär hinter dem Mythos auf biologischem Wege enttarnen und damit ein für alle Mal beseitigen.

Warum ist gezieltes Abnehmen am Bauch nicht möglich?

Wir Menschen sind nicht nur geistige Individuen, sondern unterscheiden uns auch selbstverständlich hinsichtlich unserer genetischen Merkmale, was auch die Körperkomposition nebst der Verteilung des subkutanen und viszeralen Fettgewebes anbelangt.

In der Folge neigt der eine Athlet eher dazu, Fett am Bauch anzulagern, während die Gliedmaßen weitgehend definiert erscheinen. Ein anderer Sportler profitiert hingegen von einer gleichmäßigen Verteilung des Körperfetts, während ein dritter Athlet seinerseits zwar einen flachen Bauch besitzt, dafür aber an Po und Gliedmaßen besonders schnell passive Körpermasse ansetzt.




  • Comments(0)//abnehmblog.abnehmen-schnell-und-leicht.com/#post2

Abnehmen mit Almased

Abnehmen mit AlmasedPosted by Christian Tue, December 27, 2016 13:21:40

Das ist Almased

Almased ist ein Abnehmmittel in Pulverform, welches die Fettverbrennung aktiviert. Es ist seit fast 30 Jahren auf dem Markt und wurde von Hubertus Trouillé entwickelt, dessen Sohn heute die Almased Wellness GmbH in Bienenbüttel führt. Außer in Deutschland wird Almased auch in Ländern wie Österreich, der Schweiz, den USA oder Kanada verkauft. Der Hersteller verspricht “reine Natur – sonst nichts” und tatsächlich sind die Almased Inhaltsstoffe nur isoflavonreiches Soja aus traditionellem Anbau, welches wertvolles Eiweiß liefert, probiotischer Joghurt, der der Verdauung hilft und enzymreicher Bienenhonig, der für einen süßlichen Geschmack sorgen soll. Auf künstliche Zusätze wie Aromen, Gluten oder zusätzlichen Zucker wird vollkommen verzichtet. Interessant sind auch die Almased Nährwerte: Eine Almased Dosierung (50 Gramm) enthält etwa 230 Kilokalorien und soll für vier Stunden sattmachen, was ich nach meinem Almased Test bestätigen kann.



  • Comments(0)//abnehmblog.abnehmen-schnell-und-leicht.com/#post1

Abnehmen ohne Diät

AbnehmenPosted by Christian Tue, December 27, 2016 13:18:58
1. Abnehmen mit den richtigen Fetten

Fett hat zwar Kalorien, doch wenn Sie die richtigen Fette in Kombination mit der richtigen Ernährung zu sich nehmen, werden Sie davon keineswegs dick, sondern können damit sogar abnehmen. Denn Sie versorgen Ihren Körper über wertvolle Fette mit hochwertigem Zellbaumaterial, so dass es ihm leichter fällt, alte Zellen abzubauen und neue – junge und frische – Zellen aufzubauen. Nehmen Sie also ab sofort nur qualitativ hochwertige Öle und Fette zu sich!

Interessant ist, dass von sog. Ernährungsexperten oft gerade solche Öle und Fette empfohlen und als gesund gepriesen werden, die das gar nicht unbedingt sind. Sonnenblumenöl und Distelöl beispielsweise können zwar in geringen Mengen benutzt werden, sollten aber besser nicht in Ihren Ernährungsplan integriert werden, wenn Sie gerade abnehmen möchten oder wenn sie womöglich mit Gesundheitsbeschwerden zu kämpfen haben, die auf chronischen Entzündungsprozessen beruhen.

Die beiden genannten Öle sind reich an entzündungsfördernden Omega-6-Fettsäuren und können zur Gewichtszunahme anregen – auch dann, wenn sie in Magarine enthalten sind, die fälschlicherweise als günstiges Fett für die Gewichtsabnahme gilt. Omega-6-Fettsäuren hemmen nämlich die Wirkung von Schilddrüsenhormonen. Diese aber sind für einen aktiven Stoffwechsel zuständig. Werden sie blockiert, wird der Stoffwechsel gedrosselt und Fett wird gespeichert anstatt zur Energiegewinnung eingesetzt zu werden.

In industriell hergestellten Fetten – und so auch vielen Fettigenprodukten wie Keksen, Gebäck, Chips, Pommes, etc. – Diese Transfette machen die Zellwände durchlässiger, fördern Entzündungen und führen durch die Bildung freier Radikale zu einem extremen oxidativen Stress der Zelle.

Transfette sind jedoch nicht nur ungesund. Sie machen auch dick und verhindern das Abnehmen. Wie schon die Omega-6-Fettsäuren so können auch Transfette die Schilddrüsenhormone in ihrer Aktivität hemmen und somit den Stoffwechsel drosseln.

Welche Fette sind tatsächlich ideal fürs Abnehmen?

  • Wählen Sie für die kalte Küche natives Olivenöl, Hanföl, Leinöl (vom Leinöl 1 – 3 EL pro Tag) oder auch ein feines Gewürzöl auf Bio-Rapsölbasis.
  • Für das Erhitzen bei noch relativ niedrigen Temperaturen kann auch ein hochwertiges Olivenöl verwendet werden. Zum Braten oder gar Frittieren ist es jedoch nicht geeignet.
  • Für die heisse Küche (zum Braten, Backen und Kochen) eignen sich hingegen am allerbesten ein hochwertiges Kokosöl sowie Bio-Ghee, der geklärten Butter aus der Ayurveda-Küche.

Kokosöl wird vom Körper bevorzugt zur Energiegewinnung und nicht als Fettspeicher eingesetzt. Wollte der Körper das Kokosöl in die Fettdepots schaffen, müsste er es erst langwierig in Speicherfett umbauen. Daher wird Kokosöl vom Körper eher wie Kohlenhydrate behandelt – jedoch ohne deren Nachteile. Kokosöl verursacht beispielsweise keine Blutzuckerspiegelschwankungen und damit auch keine Heisshungerattacken, wie das Kohlenhydrate oft tun.

Während ausserdem die Omega-6-Fettsäuren die Schilddrüse drosseln, belebt das Kokosöl die Schilddrüse und aktiviert so den Stoffwechsel. Kokosöl kann also bei einer Diät problemlos zum Einsatz kommen und unterstützt nachhaltig jedes Unterfangen zum Abnehmen. Lesen Sie auch: Kokosöl - Lecker und Gesund



  • Comments(0)//abnehmblog.abnehmen-schnell-und-leicht.com/#post0